Was sollte ich in meine Schülerbefragungen aufnehmen?

 Was sollte ich in meine Schülerbefragungen aufnehmen?

James Wheeler

Oft werden wir am Ende eines Gesprächs mit unserem Stromversorger oder Mobilfunkanbieter gebeten, an einer fünfminütigen Umfrage teilzunehmen. Wir füllen sogar Umfragen am Ende vieler Hochschulkurse oder Weiterbildungsveranstaltungen aus. Jetzt geben viele Lehrerinnen und Lehrer Studenten Umfragen im Klassenzimmer, damit sie besser feststellen können, ob die Bedürfnisse der Schüler erfüllt wurden.

Was ist eine Schülerbefragung im Klassenzimmer?

Eine Schülerbefragung ist einfach eine Umfrage, die der Lehrer seinen Schülern gibt und in der er sie um ein Feedback zum Unterricht bittet. Sie enthält oft Fragen oder Aussagen zum Unterrichtsklima, zur Effektivität oder zum Unterrichtsstil des Lehrers, zum Kursinhalt oder zur Arbeitsbelastung. Welche Fragen oder Aussagen in die Umfrage aufgenommen werden, hängt davon ab, was der Lehrer zu lernen hofft.

Siehe auch: Dieser einfache DIY-Kranz aus Buntstiften ist in weniger als 30 Minuten gemacht

Wenn Sie nicht wissen, wo Sie mit einer Schülerbefragung beginnen sollen, haben wir die Lösung für Sie.

Wie sollte ich eine Schülerbefragung im Klassenzimmer durchführen?

Je nach Alter und Fähigkeiten Ihrer Schüler und je nach Klassengröße haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Verwenden Sie eine Umfrage mit Stift und Papier.
  • Versuchen Sie es mit einem Scantron-Formular.
  • Erstellen Sie ein Google-Formular.
  • Experimentieren Sie mit einem Online-Umfrageersteller.
  • Führen Sie mit jedem Schüler ein persönliches Gespräch.
  • Fordern Sie die Schüler auf, ihre Antworten auf FlipGrid oder Recap zu teilen.

Was sollte ich in einer Umfrage unter Schülern angeben?

Bestimmen Sie zunächst Ihr Ziel: Möchten Sie mehr über Ihre Fähigkeiten als Lehrer erfahren? Möchten Sie wissen, was Ihre Schüler über das, was sie lernen, denken? Sind Sie neugierig darauf, was die Schüler in Ihrem Unterricht lernen wollen?

Vielleicht möchten Sie eine ganze Reihe von Dingen erfahren, und das ist auch in Ordnung. Behalten Sie nur Ihren Schwerpunkt im Auge, wenn Sie bestimmte Fragen oder Aussagen für Ihre Umfrage festlegen.

ANZEIGE

Entscheiden Sie, wie viel Zeit Sie für die Umfrage aufwenden wollen.

Wenn Sie wissen, wie viel Zeit Sie in der Klasse für die Umfrage aufwenden möchten, können Sie das Format der Fragen festlegen. Sie können eine größere Anzahl von Fragen stellen, wenn die Schüler mit einem einfachen Ja oder Nein antworten oder zwischen mehreren Optionen wählen, wie z. B. immer, gewöhnlich, manchmal oder überhaupt nicht.

Sie können die Schüler auch bitten, auf einer numerischen Skala zu antworten, z. B. von 1 bis 10. Achten Sie nur darauf, dass Ihnen klar ist, welches Ende der Skala positiv und welches negativ ist.

Wenn die Schülerinnen und Schüler Antworten auf offene Fragen schreiben oder tippen, wird die Umfrage viel mehr Unterrichtszeit in Anspruch nehmen. Mit weniger, spezifischeren Fragen können Sie jedoch detailliertere Antworten erhalten. Sie müssen Ihre Schülerinnen und Schüler kennen und wissen, wie offen sie für diese Art von Feedback sind.

Was sollte ich in meine Umfrage unter den Schülern aufnehmen?

Im Folgenden finden Sie eine Reihe von Aussagen, die Ihnen den Einstieg erleichtern sollen. Sie können die Schülerinnen und Schüler angeben lassen, wie sehr sie jeder Aussage zustimmen, indem sie eine Zahl auf einer Skala von 1 bis 10 wählen. Am Ende jedes Abschnitts können Sie eine Aufforderung "Erzählen Sie mir mehr" einfügen, um die Befragten zu einer ausführlicheren Erklärung zu veranlassen.

Diese Fragen basieren grob auf den 5 Kernaussagen der National Board Standards:

  1. Die Lehrkräfte engagieren sich für die Schüler und ihr Lernen.
  2. Die Lehrer wissen, welche Fächer sie unterrichten und wie sie den Schülern diese Fächer vermitteln können.
  3. Die Lehrkräfte sind für die Steuerung und Überwachung des Lernprozesses der Schüler verantwortlich.
  4. Die Lehrkräfte denken systematisch über ihre Praxis nach und lernen aus ihren Erfahrungen.
  5. Lehrkräfte sind Mitglieder von Lerngemeinschaften.

Umfrageaussagen zum Engagement von Lehrern:

  • Mein Lehrer sorgt sich um mein Wohlbefinden.
  • Mein Lehrer kennt mich als Person.
  • Mein Lehrer kümmert sich um das Wohlbefinden der Schüler im Klassenzimmer.
  • Mein Lehrer versucht sein Bestes, um jeden Schüler zu erreichen.
  • Mein Lehrer will, dass ich Erfolg habe.
  • Mein Lehrer glaubt, dass alle Schüler erfolgreich sein können.
  • Mein Lehrer gibt mich nicht auf.
  • Mein Lehrer gibt andere Schüler nicht auf.

Umfrageaussagen zu Lehrplan und Inhalt:

  • Mein Lehrer ist auf jede Unterrichtsstunde vorbereitet.
  • Der Unterricht in dieser Klasse ist interessant.
  • Der Unterricht in dieser Klasse ist sehr ansprechend.
  • Meine Lehrerin erklärt die Dinge auf unterschiedliche Weise, wenn die Schüler sie nicht verstehen.
  • Mein Lehrer sagt uns jeden Tag, was unser Lernziel ist.
  • Das Lernziel wird jeden Tag im Klassenzimmer ausgehängt.
  • Der Unterricht in dieser Klasse ist auf die Lernziele abgestimmt.
  • Ich weiß, warum wir die Dinge tun, die wir in dieser Klasse tun.

Umfrageaussagen zum Lernen der Schüler:

  • Meine Lehrerin prüft, ob wir die Unterrichtsziele verstanden haben.
  • Mein Lehrer bemüht sich darum, dass der Unterricht die Ziele erreicht.
  • Mein Lehrer hilft den Schülern, ihre Fortschritte zu verfolgen.
  • Mein Lehrer erkennt harte Arbeit an.
  • Mein Lehrer gibt den Schülern viele Möglichkeiten, in dieser Klasse erfolgreich zu sein.
  • Mein Lehrer hilft den Schülern, aus ihren Fehlern zu lernen.
  • Mein Lehrer bittet mich, meine Gedanken zu erläutern.
  • Mein Lehrer möchte, dass ich ein besserer Denker werde.
  • In diesem Kurs lernen wir jeden Tag etwas Neues.

Umfrageaussagen zur Unterrichtspraxis:

  • Mein Lehrer zeigt uns, dass auch er ein Lernender ist.
  • Mein Lehrer lässt den Schülern bei der Arbeit und den Aufgaben die Wahl.
  • Mein Lehrer probiert neue Unterrichtsmethoden aus.
  • Mein Lehrer gibt zu, wenn er einen Fehler macht.
  • Dieses Klassenzimmer ist ein sicherer Ort.
  • Dieses Klassenzimmer ist voll von Lehrenden und Lernenden.

Umfrageaussagen zur Schul- und Klassengemeinschaft:

  • Mein Lehrer ist ein wichtiger Teil unserer Schule.
  • Mein Lehrer unterstützt die Verwaltung und arbeitet mit ihr zusammen.
  • Mein Lehrer unterstützt sein Team und arbeitet mit ihm zusammen.
  • Meine Lehrerin unterstützt und arbeitet mit den Spezialisten in unserer Schule zusammen.
  • Meine Lehrerin unterstützt das Hilfspersonal an unserer Schule und arbeitet mit ihm zusammen.

Welche Fragen oder Aussagen fügen Sie in Ihre Schülerumfragen ein? Tauschen Sie sich in unserer WeAreTeachers HELPLINE-Gruppe auf Facebook aus.

Siehe auch: Beste Lehrer-Wasserflaschen für das Klassenzimmer - WeAreTeachers

Außerdem finden Sie hier Muster für Zeugniskommentare für fast jede Situation.

James Wheeler

James Wheeler ist ein erfahrener Pädagoge mit über 20 Jahren Erfahrung im Unterrichten. Er verfügt über einen Master-Abschluss in Pädagogik und hat eine Leidenschaft dafür, Lehrern bei der Entwicklung innovativer Lehrmethoden zu helfen, die den Erfolg der Schüler fördern. James ist Autor mehrerer Artikel und Bücher zum Thema Bildung und spricht regelmäßig auf Konferenzen und Workshops zur beruflichen Weiterentwicklung. Sein Blog „Ideen, Inspiration und Geschenke für Lehrer“ ist eine Anlaufstelle für Lehrer, die nach kreativen Unterrichtsideen, hilfreichen Tipps und wertvollen Einblicken in die Welt der Bildung suchen. James engagiert sich dafür, Lehrern dabei zu helfen, im Unterricht erfolgreich zu sein und einen positiven Einfluss auf das Leben ihrer Schüler zu haben. Egal, ob Sie ein neuer Lehrer sind, der gerade erst angefangen hat, oder ein erfahrener Veteran, James‘ Blog wird Sie mit Sicherheit mit frischen Ideen und innovativen Unterrichtsansätzen inspirieren.